Besuch im Einsatzführungskommando der Bundeswehr

 

Am 12. Oktober 2015 hat der Ambassadors Club das Einsatzführungskommando der Bundeswehr bei Potsdam besucht. Die Präsidentin Mania Feilcke-Dierck konnte dazu 20 Botschafter aus aller Welt vor Ort begrüßen. Generalleutnant Hans-Werner Fritz, Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr führte die Exzellenzen in einem sehr kurzweiligen Vortrag durch die Aufgaben und Ziele seiner Einrichtung.

2001 wurde die militärische Dienststelle ins Leben gerufen und seitdem ist sie zuständig für die Planung, Durchführung und Auswertung aller Auslandseinsätze der Bundeswehr. Aktuell sind knapp 3.000 deutsche Soldaten im Einsatz in 15 verschiedenen Missionen.

Im Anschluss beantwortete der General die zahlreichen Fragen der Gäste bevor es zum Wald der Erinnerung ging. In den bisherigen Auslandseinsätzen sind über 100 deutsche Soldaten ums Leben gekommen. Der Wald der Erinnerung, in dem nun auch die verschiedenen Ehrenhaine aus Afghanistan und Bosnien-Herzegowina beheimatet sind, gibt dem Gedenken und Erinnern einen breiten Raum.

Text: Martin Hoeck
Fotos: PIZ/EinsFüKdoBw
Uwe Nickisch