„Lecture with…“ Prof. Dr. Klaus Töpfer über erneuerbare Energien


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lecture with…“ war im September Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D. und langjähriger Direktor des UN-Umweltschutzprogramms UNEP, als Redner zu Gast beim Ambassadors Club.

Mit knapp 30 der Botschafterinnen und Botschaftern aus aller Welt sprach Prof. Dr. Töpfer über das Thema „Erneuerbare Energie – Ein Beitrag zur Nachhaltigkeit?“. Dabei stellte er nicht nur die Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Energiewende in Deutschland dar. Er zeigte auch die internationale Vorreiterrolle des deutschen Modells auf. Wenn es einem führenden Industriestandort wie Deutschland gelingt, seine Energieversorgung aus nachhaltigen Quellen zu bestreiten, könnte das weltweit als Beispiel gelten.

Dabei sei nicht nur an die Staaten zu denken, die im Rahmen der Klima- und Umweltpolitik stärker auf erneuerbare Energien setzen könnten. Vielerorts seien andere Energiequellen gar nicht verfügbar, sodass es für viele Länder eine große Zukunftschance darstelle, wenn in Deutschland entsprechende Technologien entwickelt würden, die die Anforderungen des Energiemarktes tatsächlich abdecken könnten. Wirtschaftswachstum sei ohne die nötige Energieversorgung nicht möglich, deswegen sei die Energiewende in Deutschland auch eine Chance zur weltweiten Armutsbekämpfung, so Töpfer.

Mania Feilcke-Dierck, Präsidentin des Ambassadors Clubs, freute sich insbesondere, auch neue Gesichter wie den Botschafter der Libanesischen Republik und die Botschafterin Brasiliens bei der Veranstaltung des Ambassadors Clubs im Grand Hyatt Hotel Berlin zu begrüßen.

Fotos: Agentur Baganz