Botschafter diskutieren „Die Europäische Perspektive“

Im September sprach Dr. Hans-Gert-Pöttering beim monatlichen Jour Fixe des Ambassadors Clubs im Maritim Hotel. Der ehemalige Präsident des Europäischen Parlamentes und jetzige Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung wählte sich als Thema „Die Europäische Perspektive“ für die Botschafter aus aller Welt.

Mania Feilcke-Dierck, die Präsidentin des Ambassadors Clubs freute sich besonders, diesmal 42 Botschafter begrüßen zu können. Und unter ihnen eine ganze Reihe neuer Botschafter, so zum Beispiel aus Afghanistan, Albanien, Botswana, Georgien, Ghana, Pakistan und Sri Lanka.

In seinem Vortrag schnitt Pöttering eine Reihe von Themen an, die im Nachgang zu einer regen Diskussion mit den Botschaftern führten. Thematischer Schwerpunkt war die Russland/Ukraine-Krise. Pöttering sprach sich für eine Solidarität mit der Ukraine aus, aber ohne den Einsatz von Waffen.

Innerhalb der EU sollte die Stärkung Polens hohe Priorität genießen, wie die Ernennung des polnischen Ministerpräsidenten Tusk zum Präsidenten des Europäischen Rates auch belegt. Weitere Themen waren die Immigration in die EU, die Wirtschaft und der Klimawandel. Dabei plädierte Pöttering für den Euro und bat die Botschafter um Hilfe im Kampf gegen die Erderwärmung.

Text: Martin Hoeck
Fotos: Agentur Baganz