Fahrsicherheitstraining von Audi für Diplomaten

 

Am 18. Oktober 2014 hat der Ambassadors Club gemeinsam mit AUDI zu einer ganz besonderen Veranstaltung eingeladen. Es gab 20 Plätze für ein hochwertiges Fahrsicherheitstraining auf einem alten stillgelegten Flugplatz in Groß Dölln, im Nordosten von Brandenburg.

Zunächst trafen sich die Diplomaten am Morgen vor der AUDI City am Kurfürstendamm, wo Günter Behringer (Leiter Verkauf an Behörden und Diplomaten) und Frank Kronisch (Gebietsleiter Verkauf an Diplomaten) die Teilnehmer aus Israel, Großbritannien, China, Niederlande, Polen, Kosovo, Nepal, Serbien, Südsudan und Georgien begrüßten. Die Fahrt zum Übungsplatz erfolgte jeweils zu zweit mit einem Audi R8 in rot oder weiß.

Angekommen in Groß Dölln gab es gleich die Einweisung von Rob Kunst und Wilfried Wiedner, der beiden Instruktoren für das Training. Drei verschiedene Übungen sollten an dem Tag in einem Audi A8 quattro absolviert werden. Ziel war es jeweils, in Extremsituationen richtig zu reagieren. Sei es entweder zu schnell in eine Kurve zu fahren und die Kontrolle zu verlieren oder dass plötzlich ein Hindernis vor dem Auto auftauchte. Durch diese Übungen konnte jeder Einzelne einmal sehen, wie er sich in einer solchen Situation verhält. Und es zeigte sich, dass der persönliche Reflex nicht immer richtig war.

Daher ist ein solches Fahrsicherheitstraining durchaus sehr zu empfehlen.

Die beiden Instruktoren zeigten sich mit den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden und überreichten jedem sein Teilnahmezertifikat. Im Anschluss ging es gemeinschaftlich mit einem Bus zurück nach Berlin. Für die Diplomaten blieb es ein unvergessliches Erlebnis und sie konnten sich außerhalb des Protokolls kennenlernen.

Text: Martin Hoeck
Fotos: Agentur Baganz