Altmaier fordert mehr Start-Ups in Deutschland

 

Am 22. Oktober sprach Kanzleramtsminister Peter Altmaier beim monatlichen Jour Fixe des Ambassadors Club vor einem vollen Saal im Grand Hyatt Berlin am Potsdamer Platz. Die Präsidentin des Ambassador Clubs, Mania Feilcke-Dierck, konnte diesmal über 50 Botschafterinnen und Botschafter begrüßen.

Minister Altmaier sprach über „Aktuelle Projekte und Herausforderungen der Bundesregierung“. Er begann mit einer Einschätzung zu einigen aktuellen Entwicklungen in der EU und beglückwünschte das Europäische Parlament zur Bestätigung der neuen Kommission um Jean-Claude Juncker, die am gleichen Tag stattfand.

Altmaier nannte im Anschluss einige internationale Herausforderungen bevor er seinen Beitrag mit nationalen Themen abschloss. Hierbei nannte er vor allem die Digitale Agenda der Bundesregierung, die Altmaier als neue industrielle Revolution bezeichnete. Zudem forderte er mehr Unterstützung für Existenzgründungen, denn vor allem dadurch könnten neue Ideen entwickelt werden. Allein auf Bewährtes zu vertrauen, reiche nicht, um den Wirtschaftsstandort Deutschland auch in Zukunft zu sichern.

Die Botschafter waren begeistert von der Rede sowie den anschließenden Antworten von Minister Altmaier auf ihre Fragen.
Er überzeugte insbesondere durch seine offene und humorvolle Art sowie sein Fachwissen.

Text: Martin Hoeck
Fotos: Agentur Baganz