Ambassadors Club auf dem roten Teppich

 

Auch in diesem Jahr ging zog es viele Botschafter auf den roten Teppich der Berlinale am Potsdamer Platz. Diesmal ging es zu den Filmen Boris without Beatrice, 24 Wochen, Genius und The Commune. Alle vier Beiträge liefen im Wettbewerb um die Goldenen und Silbernen Bären. Die Schauspielerin Trine Dyrholm bekam den Silbernen Bären für die beste Darstellerin mit dem Film The Commune.

Die Präsidentin des Clubs, Mania Feilcke-Dierck freute sich über die große Nachfrage der Botschafter für das sehr begrenzte Kartenkontingent. Es ist in diesem Jahr leider nicht ge-lungen, jedem Wunsch der Exzellenzen zu entsprechen. Dafür war das Interesse einfach zu groß. Aber unter den Gästen fand sich zum Beispiel der neue Botschafter aus Indien, S.E. Gurjit Singh, der erst wenige Tage zuvor in Berlin ankam. Er war sofort begeistert und möchte im kommenden Jahr einen Star aus Indien mitbringen.

Auch waren die Exzellenzen aus Singapur, Kosovo, Ruanda, Malaysia, Brunei, Demokratische Republik Kongo, Lettland, Libanon, Jordanien, Ägypten, Ukraine, Argentinien, Kuba, Myanmar, Kolumbien und Luxemburg mit dabei.

Der Anspruch des Clubs, mit kulturellen Veranstaltungen die Botschafter aus unterschiedlichen Teilen der Welt zusammen zu bringen, wurde mit der Berlinale erneut bestens er-reicht.

Text: Martin Hoeck
Fotos: Agentur Baganz

Tagged on: