Großes Interesse an der Deutschen Welle

Der erste Jour Fixe im neuen Jahr stieß gleich auf sehr großes Interesse. Über 40 Botschafter folgten der Einladung von Dr. h.c. Mania Feilcke-Dierck, Präsidentin des Ambassadors Club ins Maritim Hotel in der Stauffenbergstraße zum Lunch. Zusammen mit dem Hausherrn, dem neuen General Manager Chris Jung begrüßte sie den Gastredner Peter Limbourg, Intendant der Deutschen Welle (DW).
Limbourg sprach zum Thema „Das Rennen hat begonnen.

Das neue Verhältnis zwischen Politik und Medien“. Dabei betonte Limbourg vor allem die Verantwortung von Medien. Er lobte die DW-Journalisten, die auch besonders kritisch seien und dass er ihnen auch die Freiheit gebe, über fast alles zu berichten. Aktuell erreicht die DW wöchentlich über 135 Millionen Menschen über alle Kanäle.
Das Interesse bei den Botschaftern war sehr groß.

Im Anschluss an die Rede des DW-Intendanten reihten sich etliche Fragen, so zum Beispiel die schwierige Frage, was eine Nachricht überhaupt zu einer Nachricht macht oder auch, wie die Deutsche Welle ihre Journalisten auswählt oder eben, ob Medien immer gegen die Regierung arbeiten müssten. Es war eine spannende Diskussion und ein gelungener Jahresauftakt.

Text: Martin Hoeck
Fotos: Agentur Baganz